Immobilienpreise ziehen weiter an.- Deshalb jetzt zu günstigen BSA-Preisen bauen!

3 Minuten Lesezeit

Die Landesbausparkassen (LBS) rechnen aufgrund der anhaltenden Nachfrage auf dem deutschen Immobilien­markt mit weiteren Preissteigerungen. Die 2015 ausgemachten Entspannungstendenzen setzen sich damit nicht fort. Vielmehr wird bis Ende 2016 ein spürbarer Preisanstieg zwischen 3 und 4 Prozent erwartet – so das Ergebnis der diesjährigen Frühjahrs­umfrage unter 600 Immobilienmarktexperten von LBS und Spar­kassen.

Nach Einschätzung der Experten wird die wachsende Nachfra­ge nach Wohnimmobilien gespeist insbesondere von ...

  • den außergewöhnlich attraktiven Finanzierungsbedingungen
  • der guten Einkommens- und Beschäftigungsentwicklung sowie
  • dem weiter steigenden Wohnraumbedarf – auch aufgrund der deutlichen Zu­wanderung

Die Ausweitung des Angebots durch Neubauten kann aktuell nicht Schritt halten. Bis die kräftig wachsenden Baugenehmigungszahlen am Markt in Form von bezugsfertigen Häusern und Wohnungen ankommen, werde es noch dauern. „Die gute Nachricht ist, die Bautätigkeit reagiert und verspricht perspektivisch Entlastung; allerdings müssen sich die Bundesbürger vorerst auf weiter steigende Preise einstellen", resümierte LBS-Verbandsdirektor Axel Guthmann am 3. Mai bei der Vorstellung der LBS-Analyse „Markt für Wohnimmobilien 2016", für die in 925 Städten die Preise ermittelt wurden für ...

  • frei stehende Einfamilienhäuser
  • Reihenhäuser
  • Eigentumswohnungen und
  • Bauland

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns unter der Tel.-Nr. 02827-9257551, damit Sie noch von den aktuell günstigeren BSA-Preisen profitieren können!